Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Amazon SEO – Wie erreiche ich ein besseres Ranking?
29-05-2019 16:32
von Franziska Just
(Kommentare: 0)
Smartphone mit Amazon
© Unsplash

Amazon SEO

Besseres Ranking auf Deutschlands beliebtestem Onlineshop

Deutschlands beliebtester Onlineshop wurde bereits im Jahr 1994 von Jeff Bezos in seiner Garage in Seattle gegründet und verfolgt seitdem erfolgreich die Vision: Alles beginnt beim Kunden! Kunden sollen alles finden, was sie online kaufen möchten, so Amazon.

Die Entwicklungen sind enorm und das Unternehmen wächst und wächst. Immer mehr große sowie kleine Onlineshop-Händler wollen ihre Produkte auf Amazon anbieten und ihren Kunden dadurch ein rundum optimales Einkaufserlebnis bieten.

Der Konkurrenzkampf ist daher groß. Wie Sie durch Amazon-SEO Ihre Produkte auf Amazon besser platzieren können, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Bedeutung von Amazon SEO

Wenn man seine Produkte auf Amazon dauerhaft erfolgreich verkaufen möchte, muss man sich unbedingt mit dem Thema Amazon SEO auseinandersetzen. Amazon hat zum Ziel, möglichst viele Käufe über den Onlineshop zu generieren, ohne dass der Kunde lange nach dem passenden Produkt suchen muss. Denn Amazon verdient an jedem verkauften Produkt mit. Es besteht daher die Möglichkeit, die eigenen Produktseiten so zu optimieren, dass sie von potenziellen Kunden besser gefunden werden. Der Algorithmus von Amazon wird die Produktseiten besser bewerten und diese somit in den Suchergebnissen weiter vorne platzieren. Daraus folgt automatisch eine Verbesserung der Besucher- und Verkaufszahlen, da für die Kunden, die an oberster Stelle stehenden Produkte besonderes relevant sind.

Amazon vs. Google

Wichtig zu wissen ist, dass Amazon eine reine Kaufsuchmaschine ist und keine Allrounder-Suchmaschine wie Google. Amazon nutzt ebenfalls wie Google einen Ranking-Algorithmus – dieser unterschiedet sich jedoch. Denn im Gegensatz zu Google legt Amazon beim Ranking der Produkte beispielsweise großen Wert auf die Kundenrezensionen. Außerdem bietet Amazon nur sehr wenige Tools für die Optimierung an. Eine Gemeinsamkeit besteht jedoch darin, dass sowohl Google als auch Amazon natürliche und bezahlte Einträge anbieten.

Grafik Amazon-Ranking

Amazon-Ranking

Die beiden wichtigen Faktoren im Amazon SEO sind die Relevanz-Faktoren und die Performance-Faktoren. Die Relevanz-Faktoren ermöglichen eine Beschreibung dessen, wie gut ein Produkt inhaltlich zur Suchanfrage passt. Sie messen also die inhaltliche Relevanz der Produkte zur gestellten Suchanfrage. Eine detaillierte Keyword-Recherche ist daher unbedingt notwendig. Die Performance-Faktoren zeigen den vergangenen Erfolg bei Kunden an, genauer gesagt, wie gut sich ein Produkt verkauft und wie der Verkäufer selbst performt. Die Performance-Faktoren sind durch verschiedene Metriken exakt messbar. Gemeinsam bestimmen die Relevanz- und Performance-Faktoren dann die Platzierung eines Produktes im Amazon-Suchergebnis einer Anfrage.


Relevanz-Faktoren

Amazon untersucht die Keyword-Integration auf einer Produktseite, um die Relevanz eines Produktes zu ermitteln. Stimmen die Keywords mit der Suchanfrage eines Kunden überein, so wird das Produkt von Amazon besser bewertet. Die Relevanz muss immer für einzelne Keywords optimiert werden, eine detaillierte Keyword-Recherche ist daher von großer Bedeutung.

Dem potenziellen Kunden werden die folgenden 3 Elemente angezeigt, wenn er sich auf einer Produktseite aufhält:

Grafik Amazon-Ranking

Der Produkttitel sollte kurz und prägnant formuliert sein (max. 200 Zeichen) und die wichtigsten Keywords enthalten. Die entscheidenden Suchwörter sollten dabei zu Beginn untergebracht werden, da sie nach den ersten 70 Seiten mit Punkten abgekürzt werden. Ebenfalls mit den wichtigen Keywords ausgestattet sein, sollten die Bullet Points (5 Stück mit je ca. 200 Zeichen) sowie die Produktbeschreibung (maximal 2.000 Zeichen).

Performance-Faktoren

Im Gegensatz zu den Relevanz-Faktoren lassen sich die Performance-Faktoren nur bedingt beeinflussen. Denn Amazon misst die Performance-Faktoren mit drei Kennzahlen, welche dazu dienen, dass Amazon einschätzen kann, ob ein Produkt eine hohe Kaufwahrscheinlichkeit besitzt oder nicht:

  1. Absatz
  2. Klickrate (CTR = Click-Through-Rate)
  3. Conversion Rate (Konversionsrate)

Je häufiger ein Produkt bei Amazon gekauft wird bzw. je höher der Absatz eines Produktes ist, desto beliebter scheint es zu sein. Da absatzstarke Produkte eine höhere Kaufwahrscheinlichkeit besitzen, werden sie von Amazon besser bewertet und weiter vorne im Ranking platziert.

Die Klickrate oder auch Click-Through-Rate gibt an, wie oft ein Kunde ein Produkt angeklickt hat, wenn es ihm in den Suchergebnissen angezeigt wurde. Wird ein Produkt immer angeklickt, wenn es einem Kunden angezeigt wird, dann scheint das Produkt besonders interessant zu sein. Amazon belohnt dies, in dem es das Produkt besser rankt. Die Klickrate kann man insofern beeinflussen, indem man wesentliche Punkte optimiert, die entscheidend für den Kunden sind, beispielsweise:

  • Titel
  • Bild
  • Preis
  • Marke
  • Prime
  • Verfügbarkeit
  • Bewertung
  • Lieferkosten
  • Bestseller-Label

Die Conversion Rate zeigt das Verhältnis der Besucher einer Website zur Anzahl der Konversionen an. Bei Amazon zeigt die Conversion Rate also an, wie viele Nutzer ein Produkt gekauft haben, nachdem sie es sich auf der Produktseite angesehen haben. Je höher die Conversion Rate ist, desto höher ist auch die Kaufwahrscheinlichkeit eines Produktes, sodass Amazon das Produkt weiter oben platziert. Die Conversion Rate kann ebenfalls durch die Optimierung von entscheidenden Informationen beeinflusst werden, beispielsweise durch:

  • Titel
  • Preis
  • Kurzbeschreibung
  • Bilder
  • Detailbeschreibung
  • Produktinformationen
  • Bewertungen

Eine saubere Performance ist beim Amazon SEO das A und O. Weitere Performance-Indikatoren sind beispielsweise folgende:

  • Stornorate der Bestellungen
  • Rate an Bestellmängel
  • Rate verspäteter Lieferungen
  • Unzufriedenheit mit Rücksendungen
  • Verstöße gegen Richtlinien
  • Kontaktreaktionszeit
  • Kundenrezensionen
  • Bestsellerrang

Fazit

Deutlich wird, dass der beliebte Onlineshop Amazon zahlreiche Möglichkeiten bietet, um Produktseiten zu optimieren und dass dies auch von großer Relevanz ist. Da Amazon jedoch genauso wie Google in unbekannten Abständen den Ranking-Algorithmus verändert, ist es besonders wichtig, sich nicht auf seinen Erfolgen auszuruhen. Amazon SEO muss kontinuierlich betrieben, ausgewertet und optimiert werden. Bei Fragen zum Thema Amazon, kontaktieren Sie uns.

Zurück

Einen Kommentar schreiben