Bezahlsysteme Onlineshops
04-11-2020 09:00
von Viktoria Valentinova
Online Bezahlsysteme
© Unsplash

Bezahlsysteme Onlineshops

Wir leben in einem digitalen Zeitalter. Auf Onlineshopping verzichtet fast keiner mehr. Von Winterschuhen über Haarshampoo bis zu einem neuen Fernseher – Onlineshoppen geht schneller, ist bequemer und spart jede Menge Zeit. Zahlreiche Faktoren spielen hierbei auf die Zufriedenheit der Online-Nutzer ein – unter anderem auch die unterschiedlichen Zahlungsarten, die Onlineshops anbieten.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag die bekanntesten Online-Bezahlsysteme samt ihren Vor- und Nachteilen vor. Um die richtige Entscheidung treffen zu können, welche die passenden Zahlungsarten für Ihr Unternehmen sind, müssen Sie diese erst einmal gut kennen. In diesem Blogbeitrag verraten wir Ihnen auf was Sie achten müssen, wenn Sie sich für ein Online-Bezahlsystem entscheiden.

Verschiedene Arten von Bezahlsystemen

  • Kauf auf Rechnung

Verschiedenen Studien zufolge ist der Kauf auf Rechnung einer der beliebtesten und vor allem umsatzstärksten Zahlungsarten in Deutschland. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Kunden diese Zahlungsart in jedem Fall anbieten. Kunden müssen keine sensiblen Zahlungsdaten beim Kaufvorgang eingeben und Produkte erst dann bezahlen, wenn diese beim Käufer angekommen sind. Die Möglichkeit, erst einmal die Ware zu prüfen und sie anschließend zu bezahlen, ist für viele Kunden ein entscheidender Vorteil. Für Händler bringt die Zahlungsart Kauf auf Rechnung allerdings ein gewisses Risiko mit sich. Denn es besteht die Gefahr von Zahlungsausfällen. Um dieses Risiko jedoch zu minimieren, können sich Händler mit einem Payment Service Provider in Verbindung setzen. Dieser übernimmt das Risiko für Händler – natürlich gegen eine meist prozentuale Gebühr.

  • Lastschrift

Für Online-Händler ist das Bezahlsystem Lastschrift so gut wie mit keinem Risiko verbunden. Es ist sowohl für die Händler als auch für die Kunden unkompliziert. Der Kunde muss nicht an eine rechtzeitige Zahlung denken, da der Beitrag automatisch pünktlich von seinem Konto abgebucht wird. Wenn der Kunde mit den Produkten die er bekommen hat, nicht zufrieden ist und sie zurückgeben möchte, erfolgt auch dies problemlos. Das bereits überwiesene Geld wird einfach zurückgebucht. Dennoch besteht eine minimale Gefahr von Zahlungsausfällen – auch wenn sie deutlich geringer ist als beim Kauf auf Rechnung. Die Lösung hierfür lautet ebenfalls: Payment Service Provider, wie beispielsweise Klarna oder AfterPay.

  • PayPal

Laut einer Umfrage unter deutschen Online-Käufern verwenden etwa 50% dieser am liebsten die Bezahlmethode PayPal. Das Zahlungssystem hat sich in der Vergangenheit sowohl für Kunden als auch für Händler als sehr sicher erwiesen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Kunde über ein eigenes PayPal-Konto verfügt. Auf diese Weise muss beim Bezahlvorgang lediglich der Name sowie die Versandadresse angegeben werden. Kunden können problemlos eine Zahlung zurückfordern und so ihr Geld zurückbekommen. Die Transaktionsgebühren für Händler liegen bei 1,9% der Summe plus 0,35 € Service-Gebühr.

  • Sofortüberweisung

Eine weitere sichere Zahlungsart stellt die Sofortüberweisung dar. Dabei wird mithilfe von Online-Banking die jeweilige Rechnungssumme überwiesen. Einerseits bedeutet das Sicherheit für die Kunden bezüglich deren Daten, andererseits freuen sich auch Händler über die schnelle Abwicklung der Zahlung. Die Ware wird schnell verschickt, sodass eine hohe Kundenzufriedenheit sichergestellt werden kann, weil Kunden nicht lange auf ihre Bestellung warten müssen. Die Gebühren für die Online-Händler liegen hier bei 1,45 % der Summer plus 0,15 € pro Transaktionsanfrage.

  • Vorkasse

Bei der Bezahlmethode Vorkasse wird die Ware erst dann versendet, wenn der offene Rechnungsbetrag auf dem Geschäftskonto angekommen ist. Dieses Zahlsystem ist insbesondere für kleine Unternehmen eine gute Möglichkeit, um Zahlungskomplikationen zu vermeiden. Allerdings ist diese Zahlungsart bei deutschen Nutzern nicht sehr beliebt, da die meisten Online-Käufer es bevorzugen, zuerst die Ware zu bekommen und anschließend zu bezahlen. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Kunden nie ausschließlich Zahlen per Vorkasse anbieten. Denn es ist durchaus möglich, dass Kunden aufgrund dieser Bezahlmethode abspringen und sich für einen konkurrierenden Online-Anbieter entscheiden, welcher andere Zahlungsmethoden anbietet.

  • Giropay

Die Zahlungsart Giropay gehört nicht zu den Zahlungsoptionen, die Online-Händler ihren Kunden zwingend anbieten müssen. Sie ist aber nicht desto trotz sowohl für Kunden als auch für Anbieter vorteilhaft. Bei einem Kauf müssen Kunden lediglich ihr Konto auf Giropay legitimieren, eine Kreditkarte ist hierfür nicht notwendig. Auch die Eingabe weitere Daten ist nicht nötig. Zahlungsausfälle sind für die Händler bei dieser Zahlungsart kein Risiko, da die Zahlung von Giropay garantiert wird.

  • Kreditkarte

Die Zahlung mit Kreditkarte ist eine weitere beliebte Zahlungsart bei Online-Kunden. Für Händler fallen Kosten zwischen 2 und 4 Prozent an, die aber in die Zukunft aufgrund der neuen EU-Richtlinie sinken werden. Nachdem Kunden ihre Kreditkartendaten eingegeben haben, erfolgt eine schnelle Zahlung des offenen Rechnungsbetrags. Sollte die Ware zurückgegeben werden, wird der überwiesene Betrag vom Händler zurücküberwiesen. Eine Gefahr bei der Zahlungsmethode Kreditkarte besteht insbesondere in Kreditkartenbetrug. Um dies zu vermeiden, wird jedoch das so genannte 3D-Secure-Verfahren eingesetzt. Dieses Verfahren erhöht die Sicherheit beim Bezahlen mit der Kreditkarte. Die Kunden müssen dafür lediglich ihren Kauf mit einer TAN oder einem Passwort bestätigen.

  • Ratenkauf

Ratenkauf eignet sich perfekt für Kunden, die sich etwas Teures zulegen, hierfür aber nicht lange sparen möchten. Kunden haben die Möglichkeit, die Ware schnell zu bekommen und den offenen Betrag in Raten abzubezahlen. In den meisten Fällen können die Käufer dabei selbst bestimmen, welchen Betrag sie monatlich bezahlen möchten. Studien zufolge steigen die Umsätze der Online-Händler mit dieser Zahlungssystem.

Ist die Integration von unterschiedlichen Zahlungsarten aufwendig?

In den meisten Shopsystemen sind die Bezahlmethoden bereits in den Basisversionen integriert. Falls Sie Ihren Kunden bestimmte Zahlungsarten anbieten möchtet, die in Ihrem Shopsystem noch nicht integriert sind, können Sie sich darüber informieren, ob es hierfür bestimmte PlugIns gibt oder ob Integrations-Skripte vom Anbieter des Zahlungssystem angeboten werden. Gerne übernehmen wir dies für Sie. 

Der eigene Onlineshop muss sicher sein

Der eigene Onlineshop muss sicher sein. Das bedeutet, sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kunden auf Ihrem Onlineshop sicher fühlen können. Nur dann werden sie bereit sein, bei Ihnen einzukaufen und persönliche Daten auf Ihrer Seite zu hinterlassen. Diese Sicherheit können Sie gewährleisten, in dem Sie ein SSL-Zertifikat auf Ihrer Seite einbinden. Auf diese Weise werden persönliche Daten vor einem Zugriff von Dritten geschützt. Wenn Sie ein SSL-Zertifikat auf Ihrer Seite installiert haben, profitieren Sie auch in Bezug auf Ihre Platzierung in Google – Websites, die über keine SSL-Verschlüsselung verfügen, werden in der organischen Suche bei Google weit unten angezeigt. Eine weitere Möglichkeit, um eine hohe Vertrauenswürdigkeit zu erwirken sowie einen hohen Käuferschutz zu bieten, ist die Integration des Gütesiegels „Trusted Shops“.

Fazit

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist, spielen Online-Bezahlsysteme eine entscheidende Rolle für die Abwicklung eines Kaufs. Denn mit ihnen steht und fällt der Umsatz und somit der Erfolg eines Onlineshops. Die Präferenzen der Bezahlsysteme unterscheiden sich je nach Zielgruppe – das heißt, Sie müssen Ihre Zielgruppe kennen und wissen auf was diese Wert legt. Testen Sie verschiedene Bezahlsysteme aus und identifizieren Sie die für Ihre Kunden wichtigsten Bezahlsysteme. Sorgen Sie dafür, dass die Daten Ihrer Kunden sicher sind und dass Ihre Kunden dies auch erkennen können.

Wenn Sie Unterstützung bei der Umsetzung von Online-Bezahlsystemen benötigen, helfen wir Ihnen gerne. Nehmen Sie Kontakt mit uns!

Zurück