Facebook Ads
08-07-2020 16:34
von Moritz Boeck
Cross-Selling
© Pixabay

Facebook Ads: Werbung auf Facebook

Zu Beginn dieses Jahres haben die monatlich aktiven Facebook-Nutzer die 2,5 Milliarden Marke zum ersten Mal geknackt (siehe statista.com). Allein diese Zahl verdeutlicht die immense Reichweite, die über das erfolgreichste Soziale Netzwerk (siehe brandwatch.com) generiert werden kann. Hier liegt es für Unternehmen nahe, einen großen Teil des Kuchens abgreifen zu wollen und potenzielle Kunden mit Ihren Angeboten zu erreichen. Das Zauberwort heißt: Facebook Werbung. Über Facebook Werbung lässt sich die Zielgruppe innerhalb Facebooks gezielt ansprechen, die mit den Leistungen des werbenden Unternehmens konfrontiert werden soll.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, warum Sie Facebooks Ads schalten sollten, wie Sie diese erstellen und wie über Facebook Werbung Ihre Zielgruppe möglichst effizient erreicht werden kann.

Warum Sie nicht auf Facebook Werbung verzichten sollten

Der größte Vorteil, welcher Facebook für Unternehmen liefert, ist die Reichweite. Mittlerweile befindet sich so gut wie jede Zielgruppe und fast jedes Alter auf Facebook. Um die anvisierte Zielgruppe zu erreichen, reicht es heutzutage jedoch nicht mehr aus, nur eine Fanbase über Facebook aufzubauen und diese Gruppe mit Informationen zu versorgen. Die organische Reichweite (Reichweite über unbezahlte Posts) ist mittlerweile so zurück gegangen, dass eine große Anzahl an Personen nur noch mit bezahlter Werbung erreicht werden kann. 

Die Targeting-Optionen (welche Attribute eine Zielgruppe erfüllen muss, um kontaktiert zu werden) sind ebenfalls ein weiterer wichtiger Punkt, weshalb Sie nicht auf Facebook Werbung verzichten sollten. Näheres zu den Targeting-Optionen erfahren Sie im weiteren Verlauf des Blogbeitrags.

Folgende weitere Vorteile haben Sie mit der Anzeigenschaltung über Facebook:

  • Cross-Device-Marketing: Geräteübergreifende Erfassung der Nutzer.
  • Remarketing für die Websitebesucher und innerhalb der Facebookwelt.
  • Geringere Kosten im Vergleich zur Werbung über Google.

Wo erstelle ich Werbeanzeigen 

Für die Anzeigenerstellung auf Facebook müssen zuerst diese Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es muss eine Unternehmensseite auf Facebook existieren.
  • Einrichtung eines Werbekontos.
  • Zugriff auf den Facebook-Account, welcher die Unternehmensseite erstellt hat, um im Namen des Unternehmens Anzeigen schalten zu können.

Die Erstellung der Anzeigen erfolgt dann im Werbeanzeigenmanager des Facebook Business Managers.

Wo werden die Anzeigen (Anzeigenformate) ausgeliefert 

Sie können über den Werbeanzeigenmanager Ihre Anzeigen automatisch oder manuell platzieren. Bei der automatischen Platzierung versucht Facebook die Anzeigen so zu platzieren, dass diese den meisten Personen gezeigt werden und den Personen, bei denen mit dem eingesetzten Budget die größte Performance zu erwarten ist.

Bei der manuellen Platzierung kann genau bestimmten werden, wo die Anzeigen ausgeliefert werden. Z. B. die Plattform:

  • Facebook.
  • Instagram: Falls das Konto mit dem Werbeanzeigenmanager verknüpft ist.
  • Messenger: Gesponserte Nachrichten im Messenger.
  • Audience Network: Webseiten und Apps außerhalb des sozialen Netzwerkes.

 Platzierungsbereiche im Netzwerk:

  • Feed: Direkt im Newsfeed bei Facebook und/oder Instagram.
  • Stories: Als Vollbildanzeige in den Stories bei Facebook und/oder Instagram.
  • Sonstige Platzierungen:
    • In-Stream: Innerhalb von Videos.
    • In den Facebook-Suchergebnissen.
    • Innerhalb von Artikeln.

Kampagnen und Anzeigenerstellung

Im Werbeanzeigenmanager des Facebook Business Managers legen Sie zu Beginn Ihre Kampagne an. Einer Kampagne können Sie später unterschiedliche Kampagnengruppen und Anzeigen zuordnen. Hier sollten Sie sich eine genaue Struktur überlegen, nach welchen Gesichtspunkten Sie Ihre Kampagnen gliedern wollen.

Kampagnenziel
Vor jeder Kampagne sollten Sie Ziele formulieren, die Sie mit Ihren Anzeigen erreichen wollen. Beispielsweise: Bekanntheitsgrad aufbauen, Conversions (z. B. Verkäufe) erreichen, Interaktionen (z. B. Leads, Traffic, App-Installationen) bewirken

Budget
Kontrollieren Sie Ihre Ausgaben, indem Sie ein Tagesbudget oder einen Zeitraum festlegen, innerhalb dessen Ihre Anzeigen geschaltet werden sollen.

Zielgruppen-Erstellung
Definieren Sie bevor Sie mit Ihren Werbeaktivitäten beginnen Ihre Zielgruppe. Nur so erreichen Sie die Personen, die auch wirklich für Ihre Angebote relevant sind. Eine zu ungenaue Zielgruppe wird Ihren Erfolg deutlich beeinflussen. Neben immensen Streuverlusten werden Sie außerdem sehr viel Budget einsetzen müssen. Zielgruppen können nach Interessen, Verhaltensweisen und demografischen Merkmalen erstellt werden. Facebook bietet sehr viele Auswahlmöglichkeiten.

Beispiel einer Zielgruppenuntergliederung für die Zielgruppe Gamer:

Cross-Selling

Tipp: Arbeiten Sie bei der Eingrenzung auf Ihre Zielgruppe mit „und" Verknüpfungen, um eine Zielgruppe zu erstellen, die mindestens zwei Merkmale erfüllen muss.

Custom Audience:
Über Custom Audiences können u.a. Zielgruppen erstellt werden, die bereits einen ersten Kontaktpunkt zu Ihrem Onlineshop hatten. Also Personen, bei denen wahrscheinlich schon ein erstes Interesse für Ihre Produkte vorhanden ist. Z.B. Webseitenbesucher bestimmter Seiten, Besucher mit oder ohne Kauf usw.

Voraussetzung: Um Website Custom Audiences erfassen zu können, benötigen Sie die Integration des Facebook-Pixels.

Lokalike Audience:
Hier können neue Personen erreicht werden, die bestimmte Merkmale, der schon vorhanden Zielgruppe, aufweisen.

Verbindungen:
Zusätzliche Eingrenzung auf Personen, die eine bestimmte Verbindung zur Seite haben, Z. B. nur Fans der Unternehmensseite.

Anzeigenformat
Wie möchten Sie Ihre Produkte bewerben? Hier haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Anzeigenformate zu erstellen. Die gängigsten Formate sind einzelne Bilder/ Videos, Carousel Ads aus mehreren Bildern/ Videos und Collection Ads aus mehreren Elementen.

Anzeigengestaltung
Wählen Sie das Bild-/ Videomaterial für Ihre Anzeigen aus und fügen Sie einen aussagekräftigen Titel und Beschreibungstext hinzu, die das Interesse Ihrer Zielgruppe wecken. Zu guter Letzt geben Sie die Ziel-URL an und wählen einen passenden Call to Action.

Fazit

Eine Anzeige in Facebook ist sehr schnell aufgesetzt. Überlegen Sie sich jedoch bevor Sie sich dazu entscheiden, eine Facebook Werbung zu schalten, was Sie erreichen wollen. Und ganz wichtig: Finden Sie heraus, ob Sie Ihre Zielgruppe überhaupt via Facebook erreichen! Machen Sie sich ein umfangreiches Bild über die Zielgruppe und gestalten Sie die Anzeigen so, dass sich die Zielgruppe angesprochen fühlt. Greifen Sie Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe auf und generieren Sie einen Mehrwert für diese.

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung für Ihre Facebook-Werbemaßnahmen? Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

Zurück