Google Updates. Wie wirken sie?
01-04-2020 09:11
von Franziska Just
Person tippt etwas bei Google ein
© Unsplash

Google Updates: Auswirkungen auf Ihr Suchmaschinen-Ranking

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

„Never change a running system.“ Oder etwa doch? Die Suchmaschine Google zumindest tut dies ständig. Mehrere tausende Male führt Google jährlich ein neues Update durch und ändert damit seinen Suchalgorithmus. Was genau unter „Google Updates“ zu verstehen ist und was die Updates bewirken, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Unter „Google Updates“ werden im Allgemeinen Aktualisierungen des Suchalgorithmus der Suchmaschine Google verstanden. Die Updates bestimmen neu oder verändern, welche Kriterien eine Website inhaltlich sowie technisch aufweisen muss, um eine gute Position, ein gutes Ranking, auf der Suchergebnisseite (SERP = Search Engine Result Page) zu erhalten. Kurz gesagt: Google Updates bewirken in der Regel eine neue Sortierung der Suchergebnisse in der Suchmaschine.

Das bedeutet für den einzelnen Website-Betreiber, dass jedes Google Update einen Einfluss auf das eigene Ranking in den Suchergebnissen haben kann. Kleinere Updates nehmen meist kaum oder nur gering Einfluss, größere Updates dagegen können einen starken Abfall oder Anstieg der eigenen Website innerhalb der Suchergebnisse bedeuten.

Warum gibt es Google Updates? 

Mit den Google Updates möchte Google primär zwei Ziele erreichen:

1. Dem Nutzer eine immer bessere und relevantere Ergebnisseite bieten:
    Nutzer sollen ihre Fragen schneller und einfacherer beantwortet bekommen.

2. Webspam bekämpfen: 
    Als Webspam bezeichnet Google Seiten, die mit Tricks versuchen, ein höheres Ranking bei Google zu erzielen.

Zusammenfassend will Google also die Qualität der Suchergebnisse kontinuierlich verbessern.

Was ist der Google Algorithmus und wie funktioniert er?

Die Suchergebnisseite erstellt Google mithilfe des Google Algorithmus. Der Google Algorithmus dient dazu, die Reihenfolge der Suchergebnisse festzulegen, in dem die Relevanz aller Websites bestimmt wird. Klassisch funktioniert der Algorithmus, in dem die Linkstruktur aller Websites bewertet wird und dementsprechend die Links nach ihrer Wichtigkeit sortiert werden.

Im Detail bedeutet das folgender Prozess:

  • Google analysiert die eingegebenen Begriffe einer Suchanfrage und sucht Websites, die dazu passen bzw. eine Antwort liefern könnten.
  • Hierfür durchsucht der Algorithmus alle bei Google indexierten Websites.
  • Damit dem Suchenden die besten Websites angezeigt werden, bewertet der Google Algorithmus die einzelnen passenden Websites nach verschiedenen Kriterien.
  • Die Kriterien, sogenannte Rankingfaktoren, legen dann die Reihenfolge der Suchergebnisseite fest.

Was sind Rankingfaktoren?

Als Rankingfaktoren werden also Kriterien bezeichnet, wonach Google die Bewertung der einzelnen Websites vornimmt. Führt Google ein Update durch, so werden neue Rankingfaktoren eingeführt, unwichtige Rankingfaktoren entfernt oder die Gewichtung einzelner Faktoren neu verteilt. Nicht alle Rankingfaktoren von Google sind bekannt, es lassen sich jedoch einige bekannte Kriterien nennen, z.B.:

  • Mobile First: Die für mobile Endgeräte optimierte Version steht an erster Stelle
  • Aktualität des Inhalts
  • Häufigkeit des Suchbegriffs
  • Nutzerfreundlichkeit
  • Internes Linkbuilding
  • Ladegeschwindigkeit
  • Strukturierte Daten
  • Optimierte Metadaten
  • Vertrauenswürdigkeit, z.B. durch Vorhandensein von Backlinks
  • Keyword-Stuffing, Duplicate Content und Linkspam straft Google ab

Weit mehr als 100 Faktoren beeinflussen derzeit das Ranking einer Website. Nur die kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) unter Berücksichtigung der relevanten Rankingfaktoren kann daher ein dauerhaft gutes Ranking in den Suchergebnissen bewirken.

Überblick bisheriger Google Updates

Nicht immer lässt Google uns wissen, wenn ein Update durchgeführt wird. Oft kommen Updates plötzlich und nehmen so überraschend Einfluss auf die Rankingverteilung der Suchergebnisse. Das bedeutet für einen Website-Betreiber dann schnellen Handlungsbedarf.

Im Folgenden wird ein Überblick über vergangene, wichtige Google Updates gegeben. Meist benennt Google die Updates mit markanten Namen, z.B. Tiernamen, oder die Updates erhalten ihre Namen aufgrund der jeweiligen Auswirkung:

Jahr Name Funktion
2019 BERT Update Suchanfragen sollen in ihrer Vollständigkeit besser verstanden werden und einzelne Wörter im Kontext interpretiert werden können.
2019 Core Algorithmus Updates Das Update wurde bereits im Voraus angekündigt. Ziel von Core Updates ist es, Inhalte noch besser zu bewerten und Nutzern noch bessere Inhalte zu bieten.
2018 Medic Update Keine genauen Angaben von Google über die Auswirkungen, jedoch großes Algorithmus Update, das insbesondere das Ranking von Seiten des Gesundheits-, Finanz- und Fitnesssektors beeinflusste.
2018 Speed Update Wichtigkeit der schnellen Ladezeiten, insbesondere für die mobile Suche.
2017 User Localization Update Suchergebnisse werden basierend auf dem physischen Standort der Sucheausgespielt.
2017 Fred Update Keine genauen Angaben von Google über die Auswirkungen, es wird vermutet, dass Seiten abgestraft werden, die gegen aktuelle Webmaster-Richtlinien verstoßen.
2015 RankBrain Dient dazu, Suchanfragen und deren Bedeutung besser zu verstehen (KI, Machine Learning).
2015 Mobile Update Optimierung der Suchergebnisse in Bezug auf die mobile Nutzerfreundlichkeit.
2014 Pigeon Update Optimierung lokaler Suchergebnisse.
2013, 2015, 2016 Phantom Update Keine genauen Angaben von Google über die Auswirkungen, es soll sich auf die Qualität von Websites beziehen.
2013 Hummingbird Update Vollständig überarbeiteter Algorithmus: Semantischer Sinn hinter Suchanfragen soll verstanden werden.
2012 Penguin Update Update gegen Webspam: Herabstufung von Websites mit Keyword-Stuffing, unnatürlichen Linkstrukturen, etc.
2011 Panda Update Bevorzugung von Websites mit hochwertigem Content gegenüber Websites mit minderwertigem, doppelten Content oder Websites mit zu viel Werbung.
2011 Freshness Update Aktuelle Inhalte sollen bevorzugt werden.

 

Fazit

Die zahlreichen Google Updates und insbesondere deren Auswirkungen zeigen, dass die Suchmaschine Google sehr großen Wert auf qualitativen Content legt und dem Nutzer jederzeit ein optimales Sucherlebnis bieten möchte. Website-Betreibern wird es heute nicht leicht gemacht, in den oberen Rankingpositionen angezeigt zu werden. Nur wer seinen Nutzern einen wirklichen Mehrwert bieten kann, hat eine Chance auf gute Rankings. Welche Updates als nächstes folgen werden und welche Rankingfaktoren für Google zukünftig an oberster Stelle stehen werden, ist unklar. Dagegen eindeutig ist, dass Google weiterhin täglich die Qualität der Suchergebnisseite optimieren wird.

Daher sollten auch Sie kontinuierlich Ihre Website oder Ihren Onlineshop optimieren, die Rankingfaktoren anpassen und ihren Nutzern damit den größtmöglichen Mehrwert bieten.

Sie möchten ein besseres Ranking in den Suchererbnissen erzielen und benötigen Unterstützung? Wir arbeiten gerne geeignete SEO-Maßnahmen für Sie aus und helfen Ihnen, Ihre Website nach vorne zu bringen. Kontaktieren Sie uns unter +49 711 - 234 317-0 oder schreiben Sie uns.

Zurück