Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Influencer Marketing
23-10-2019 10:00
von Nina Saup
(Kommentare: 0)
Influencerin mit Laptop
© Pixabay

Influencer Marketing im E-Commerce

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

In diesem Beitrag erfahren Sie, was Influencer Marketing ist und wie Sie den wichtigen Bestandteil des Marketing Mix für Ihr Unternehmen nutzen können.

Influencer Marketing: Was ist das?

Influencer Marketing ist eine Disziplin des Online Marketings. Bei diesem Marketingansatz nutzen Unternehmen gezielt die Bekanntheit einzelner Personen (Influencer), um mit deren Ansehen und Reichweite Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Produkt zu lenken und so ihre Fans oder Follower zu beeinflussen.

Dass Influencer Marketing ein äußerst effektiver Weg ist, seine gewünschte Zielgruppe zu erreichen, ist längst kein Geheimnis mehr. Laut einer aktuellen Studie der BVDW hat sich fast jeder Zweite (43%) schon einmal durch einen Influencer zum Kauf eines Produkts verführen lassen. Auch im E-Commerce gewinnt Influencer Marketing immer mehr an Bedeutung.

Influencer Marketing: Warum?

Der Einfluss von Influencern ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. 94 % der Unternehmen finden, dass Influencer Marketing eine effektive Strategie ist, seine Markenbekanntheit auszubauen. Der Marketingansatz ist aber vor allem aus Kundensicht eine attraktive Option. Denn während Kunden klassischer Werbung gegenüber kritisch gestimmt sind, vertrauen sie der Mundpropaganda ihrer Meinungsführer.

Lediglich 33% der Kunden halten klassische Werbung für vertrauenswürdig, während ganze 90% der Kunden der Weiterempfehlung eines Influencers vertrauen.


Vorteile des Influencer Marketings:

  • Hohe Reichweite: Durch die hohe Followerzahl ist es Unternehmen möglich, eine beeindruckend breite Masse zu erreichen.
  • Zielgruppengenaue Ansprache ohne hohe Streuverluste: Besonders die Zielgruppe im Alter von 14-19 Jahren lässt sich stark durch Influencer beeinflussen. Mit zunehmendem Alter der Zielgruppe sinkt jedoch der Einfluss der Influencer.
  • Glaubwürdige Meinungsführer: Influencer sind authentisch und entscheiden selbst, für welche Produkte sie werben. Sie sind daran interessiert, guten Content mit Mehrwert für ihre Follower zu produzieren.
  • Qualitativer Content: Influencer sind daran interessiert, guten Content zu produzieren, da sie damit ihr Geld verdienen und auch zukünftige Kooperationen nicht riskieren möchten.
  • Direktes, unmittelbares Feedback: Ob eine Influencer Kampagne erfolgreich ist oder nicht, kann man meistens an den direkten Reaktionen der Follower ablesen.

Herausforderungen des Influencer Marketings:

  • Kostspielig: Bezahlte Werbung durch einen Influencer zu bekommen kann teuer sein. Je nach Reichweitenstärke variieren die Preise stark.
  • Kontrollverluste: Werbungtreibende müssen akzeptieren, dass nicht jede Kooperation positiv verläuft. Dementsprechend kann die Zusammenarbeit mit Influencern dem Unternehmen auch schaden, wenn sich der Influencer letztendlich mit seiner Meinung gegen das Unternehmen richtet.
  • Falsche Wahl des Influencers: Es besteht die Gefahr, dass das Unternehmen einen Influencer wählt, der nicht zur eigenen Zielgruppe passt. Auch bei der Buchung von mehreren Influencern mit derselben Zielgruppe kann es zu Überschneidungen in der Reichweite kommen und dementsprechend zu doppelten Ausgaben.

Influencer Marketing: Strategie

Wenn man sich letztendlich dafür entscheidet, eine Influencer Kampagne zu starten, sollte man bei der Wahl des Influencers einige grundlegende Dinge beachten:

Wie wählt man den richtigen Influencern aus?


1. Das Kampagnenziel muss klar definiert sein

Vor dem Start der Kampagne sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welches Ziel Sie mit der Kampagne verfolgen. Soll die Markenbekanntheit erhöht werden? Oder doch die Absatzmenge gesteigert werden?

Wenn Sie Ihr Marketingziel erst einmal definiert haben, geht es darum, dieses Ziel "Ihrem" Influencer zu vermitteln. Überlegen Sie sich eine Strategie, wie Sie Ihr Marketingziel gemeinsam bestmöglich erreichen.

Tipp: Überlegen Sie sich im Vorfeld bereits, auf welcher Plattform die Kampagne am besten aufgehoben ist. Denn der Content muss nicht nur zum Influencer passen, sondern auch zu der jeweiligen Plattform, auf der er gepostet wird. Bei der Wahl der Plattform kann Ihnen eventuell auch der Influencer weiterhelfen. Denn oftmals wissen diese genau, welcher Content auf welcher Plattform am besten ankommt.

2. Influencer und Shop bzw. Marke müssen harmonieren

Bei der Wahl des Influencers ist es wichtig, einige Dinge zu beachten. Zwischen dem Influencer und ihrem Unternehmen sollte die „Chemie“ stimmen. So sollten sich auf beiden Seiten die Erwartungen bezüglich der bevorstehenden Kampagne decken. Der von Ihnen gewählte Influencer sollte zu ihrem Produkt oder ihrer Dienstleistung passen und dadurch authentischen Content produzieren. Ein weiteres Kriterium bei der Wahl des passenden Influencers ist die Followerzahl. Während Nano-Influencer lediglich bis zu 1000 Fans erreichen, schaffen es Micro-Influencer, bis zu 10.000 Follower anzusprechen. Die Macro-Influencer sind die Sternchen unter den Influencern. Sie haben bis zu 100.000 Fans und Follower. Die Wahl des Influencers ist so letztendlich auch eine Sache des Budgets. Näheres dazu finden Sie auch in unserem Blogbeitrag Social Shopping - vom Feed in den Warenkorb unter Punkt 2. Influencer Marketing. 

Tipp: Es gibt immer wieder Fälle, bei denen sich Influencer ihre Follower einfach gekauft haben. Deshalb sollten Sie unbedingt einige Recherchen anstellen, bevor Sie Ihre Entscheidung für einen Influencer treffen. Dinge, die sie dabei beachten können, sind unter anderem Kommentare und auch Likes unter den Beiträgen. Durch aktive Follower und Fans können sie Fake Follower (falsche, unechte Follower) ausschließen.

Fazit

In diesem Artikel haben wir herausgefunden, wie wichtig Influencer Marketing ist. Ihre potenziellen Kunden schätzen glaubwürdigen, authentischen Content. Sie vertrauen klassischer Werbung nicht mehr in dem Ausmaß wie früher, sondern vertrauen der Meinung ihrer Meinungsführer. Deshalb ist es für Sie als Shopbetreiber im E-Commerce heute wichtiger denn je, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, um nicht Gefahr zu laufen, Umsatz einzubüßen. Definieren Sie Ihre Marketingziele, finden Sie heraus auf welchen Plattformen sich ihre Zielgruppe aufhält und wählen Sie einen passenden Influencer, der zu Ihrem Shop oder Ihrem Produkt passt.

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen zum Thema? Kontaktieren Sie uns gerne unter +49 711 - 234 317-0 oder schreiben sie uns.

Zurück