Video-Content-Marketing
10-06-2020 10:37
von Franziska Just
© Pexels

Tipps für erfolgreiches Video-Content-Marketing

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

Video-Content-Marketing ist auf dem Vormarsch. Bereits im vergangenen Jahr waren Videos der Top-Inhalt im Internet, insbesondere auf den Sozialen Plattformen. Prognosen zeigen, dass dieser Trend uns auch die nächsten Jahre begleiten wird: Videos werden zukünftig über 82% des weltweiten Internet-Traffics ausmachen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Video-Content-Marketing-Strategie erfolgreich ausrichten können.

Im Allgemeinen können unter dem Begriff Video-Content-Marketing sämtliche Online-Marketing-Aktivitäten zusammengefasst werden, bei denen der Einsatz von Bewegtbildern im Vordergrund steht. Demzufolge wird klar, dass Video-Content-Marketing nicht neu ist, denn bereits seit Jahren setzen Marketer auf Werbefilme jeglicher Art. Doch mit dem Aufkommen der sozialen Medien sowie diverser Video-Plattformen scheint das Video-Content-Marketing nahezu revolutioniert zu werden. YouTube, Facebook, Instagram, TikTok und Co. – das sind die aktuellen Treiber des Video-Content-Marketings.

Dabei können Videos sehr vielfältig gestaltet sein und deren Aufmachung sowie Ziele sich stark voneinander unterscheiden. Beliebte Videoarten sind:

  • Tutorials (Erklärvideos)
  • Hinter den Kulissen
  • Unternehmensvideo
  • Mitarbeitervorstellung
  • Produkterklärung
  • Werbespot
  • Mini-Dokumentation
  • Testimonial-Video
  • Kurzfilm
  • Musikvideos / Lip Sync-Videos
  • Personalvideos

Welche Art von Video gewählt wird, sollte immer abhängig von der Zielgruppe und deren Interessen festgelegt werden.

Tool-Tipp: Das cloudbasierte Videoprogramm Vyond ermöglicht bereits mit wenigen Klicks die Erstellung von Animations-Videos. Die Basic-Version kostet 299$ pro Jahr.

 

Warum ist Video-Content-Marketing für Unternehmen unverzichtbar?

Videos bieten Unternehmen nicht nur den Vorteil, Produkte und Informationen visuell darzustellen. Vielmehr bieten Sie auch die Möglichkeit, Emotionen zu transportieren und zu übermitteln. Insbesondere dem Storytelling kommt daher im Video-Content-Marketing eine wichtige Rolle zu.

„Im Jahr 2021 wird die Durchschnittsperson 100 Minuten pro Tag damit verbringen, sich Online-Videos anzusehen.“ (zenithmedia.com)

Überzeugende Argumente, weshalb Video-Content-Marketing unverzichtbar ist:

  • Nutzer verlangen nach Bewegtbildern.
  • Videos schaffen Vertrauen.
  • Videos kurbeln die Conversions und Verkäufe an.
  • Video ist die Art Content, die am meisten geteilt wird.
  • Google bewertet Bewegtbilder positiv in Form einer höheren Sichtbarkeit.
  • Videos eignen sich optimal für die Darstellung auf Mobilgeräten.

 

Unsere Tipps für Ihren Erfolg

Die Frage ist daher nicht mehr ob Sie Video Content produzieren, sondern wie. Mithilfe unserer Tipps können Sie aus der Vielzahl an Bewegtbildern herausstechen und Aufmerksamkeit bei Ihrer Zielgruppe schaffen.

Tipp 1: Mehrwert bieten

Erstellen Sie relevante Videos, die Ihrer Zielgruppe einen Mehrwertet bieten. Beantworten Sie Fragen, erklären Sie Produkte, geben Sie Tipps, unterhalten und beschäftigen Sie Ihre Zielgruppe! Was immer Ihre Zielgruppe erwartet, bieten Sie es ihr! Befragen Sie Ihre Zielgruppe, um herauszufinden welche Interessen diese verfolgt und welche Bedürfnisse sie hat.

Tipp 2: Emotionen wecken

Emotionen schaffen Erinnerungen. Je besser sich Ihre Zuschauer an Ihr Video erinnern, desto eher steigt die Chance auf eine Conversion. Emotionale Videos müssen jedoch nicht immer traurig und ergreifend sein. Auch Freude ist eine starke Emotion, die beispielsweise mit einem überraschenden Musikvideo à la TikTok übermittelt werden kann.

Tipp 3: Interaktion ermöglichen

Mithilfe klarer Call-To-Action-Aufrufe können Sie die Interaktion Ihrer Nutzer mit dem Video veranlassen. Animieren Sie Ihre Zuschauer zum Liken, Kommentieren, Verlinken oder Teilen. Einerseits zieht Google Interaktionen als positiven Rankingfaktor heran, andererseits können Sie mithilfe der Interaktionen die Reichweite Ihrer Videos steigern.

Tipp 4: Video SEO

Suchmaschinenoptimierung für Videos verfolgt das Ziel, mithilfe von Optimierungsmaßnahmen Videos besser zu ranken. Häufig wird an dieser Stelle auch von YouTube SEO gesprochen. Dabei geht es um die Optimierung des Rankings innerhalb der YouTube- und Google-Video-Suche. Video SEO umfasst dagegen aber auch alle Maßnahmen zur Verbesserung des Video Contents auf der eigenen Website.

Ein großer Nachteil von Videos besteht darin, dass diese nicht wie Texte von den Suchmaschinen ausgelesen werden können. Daher spielen insbesondere die Metadaten und die technischen Voraussetzungen eine wichtige Rolle:

  • Video-Titel und -Beschreibung sollten klar und präzise sein sowie Keywords beinhalten.
  • Erstellen Sie Untertitel, die relevante Keywords beinhalten.
  • Verwenden Sie ein passendes Keyword im Dateinamen.
  • Verwenden Sie ein ansprechende Vorschaubild, welches das Keyword im Dateinamen enthält.
  • Betten Sie Ihre Videos in passenden Text-Content ein.
  • Gewährleisten Sie eine optimale mobile Darstellung.
  • Stellen Sie Ihre Videos in passenden Formaten und Größen zur Verfügung.
  • Erstellen Sie eine Video-Sitemap.

Tipp 5: Tracking und Optimierung

Wie bei jeder anderen Online-Marketing-Maßnahme gilt auch beim Video-Content-Marketing folgende Devise: Nur wer seine Maßnahmen misst und ständig optimiert, kann den Bedürfnissen seiner Zielgruppe langfristig gerecht werden. Legen Sie daher vor Beginn Ihrer Maßnahmen wichtige Ziele fest und werten Sie regelmäßig Ihre Ergebnisse aus.

 

Fazit 

Nutzen Sie das Potenzial, das im Video-Content-Marketing steckt und erstellen Sie Ihre eigene Video-Content-Marketing-Strategie. Mit unseren Tipps legen Sie den Grundstein für einen langfristigen Erfolg. Benötigen Sie Hilfe bei der Erstellung und Umsetzung einer ganzheitlichen Strategie? Gerne unterstützen wir Sie dabei. Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.

 

Zurück