Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Social Media Marketing

Social Media Marketing

Wie funktioniert SMM?

Social Media Marketing ist inzwischen ein fester Bestandteil jeder ausgereiften Online-Marketing-Strategie. Neben der Möglichkeit, Unternehmen, Marken, Produkte und Dienstleistungen kostenlos auf den verschiedenen Social Media Kanälen zu präsentieren, hat sich allen voran facebook in den letzten Jahren bzgl. bezahlter Werbe-Anzeigen rasant entwickelt. 

Die vielfältigen facebook Ads Targeting-Optionen basierend auf Ort, Sprache, Bildungsstand, Interessen u.v.m. ermöglichen eine spezifische Zielgruppen-Ansprache und sind ideal für die Verbreitung von Werbebotschaften und für die Generierung von hochwertigem Traffic auf die eigene Website. Ausgeklügelte Tracking-Systeme erlauben es, Nutzer, die beispielsweise durch einen Besuch auf Ihrer Website bereits Interesse an Ihrem Unternehmen gezeigt haben, über sogenannte Remarketing-Ads erneut gezielt anzusprechen.

Jede Social Media Plattform folgt ihren eigenen Regeln, mit denen man sich vor dem Start vertraut machen sollte. Dabei geht es natürlich nicht um ein starres Regelwerk an Verhaltensweisen, aber es gibt Unterschiede in der Art und Weise, wie Nutzer sich dort präsentieren, wie sie am Besten angesprochen werden, welche Inhalte funktionieren und welche nicht. Auch hier steht die Zielgruppe im Fokus und die Ansprache sollte auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Das Publikum auf facebook könnte man als Querschnitt durch die Bevölkerung betrachten, von jung bis alt, vom Schüler bis hin zum CEO ist hier fast jeder anzutreffen. Um aus dieser Masse seine Zielgruppe auf sich aufmerksam zu machen, kann es also von Vorteil sein, seinen Wunschkunden zu beschreiben und zu definieren (buyer persona) und Texte und Werbe-Anzeigen auf dessen Interessen ausgerichtet zu verfassen.

Auf Instagram bewegt sich vorrangig ein jüngeres (oder jung gebliebenes) Publikum, das andere Inhalte konsumieren möchte, als beispielsweise ein durchschnittlicher Nutzer auf facebook. Es wird mit weniger Text, dafür umso mehr mit Bildern und kurzen Video-Sequenzen gearbeitet. Die sogenannten Hashtags sind typisch für Instagram und Twitter. #Hashtags sind Schlagworte, die mit einem vorangestellten "#" themenverwandte Beiträge unter einem Sammelpost vereinen. Sie können die Reichweite von Beiträgen vergrößern, wenn sie von interessierten Nutzern gefunden werden. Auch auf Instagram sind Werbe-Anzeigen möglich, die Erfolg versprechendere Variante sind derzeit jedoch Kooperationen mit sogenannten Influencern.

Influencer sind stark vernetzte und sehr aktive Nutzer mit hoher Follower-Zahl. In einem Segment, das für sie von Interesse ist, haben sie sich durch das Verbreiten von qualitativ hochwertigem und relevantem Content innerhalb der Plattform ein Netzwerk aufgebaut. Sie sind Meinungsführer und manche von ihnen versammeln Millionen von Fans in Ihrem Profil. Vor allem im Bereich Fitness, Lifestyle, Fashion und Ernährung wird vermehrt mit Influencer-Marketing gearbeitet. Diese sogenannten Multiplikatoren stellen ein Produkt auf ihrem Kanal vor und erhalten dieses im Gegenzug vom Unternehmen kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch ein entsprechendes Honorar ist möglich - je nach Bekanntheitsgrad des Influencers. Durch die hohe Reichweite wird das Produkt einem breiten Publikum zugänglich gemacht, das im Idealfall zum Käufer des beworbenen Produktes wird.

Haben Sie Interesse an einer Beratung? Kontaktieren Sie uns!