Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Die Bedeutung von SEO Texten
28-11-2019 10:00
von Franziska Just
(Kommentare: 0)
SEO Texte schreiben
© Pixabay

Die Bedeutung von SEO-Texten

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

SEO – Search Engine Optimization, zu Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. In den letzten Jahren gewann die Suchmaschinenoptimierung an erheblicher Relevanz. Die Aufgabe eines SEO-Textes ist es, von Suchmaschinen verstanden und positiv bewertet zu werden, sodass der Text im besten Fall an oberster Stelle auf den Suchergebnisseiten erscheint. Ziel ist es letztendlich, mehr Traffic für die betreffende Website zu generieren. In unserem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Texte Suchmaschinen-freundlich gestalten und was Sie dabei berücksichtigen sollten.

Einen guten SEO-Text schreiben

Ein guter SEO-Text kann dazu beitragen, dass mehr Nutzer auf Ihre Website gelangen. Wichtig dabei ist es jedoch, dass diese auch finden, wonach sie suchen. Ist dies nicht der Fall, werden sie die Website mit hoher Wahrscheinlichkeit in Kürze wieder verlassen. Ein guter SEO-Text ist daher nur gut, wenn der Nutzer diesen gerne weiter liest, informiert wird und im besten Fall Freude daran hat.  Der Text sollte dem Nutzer einen Mehrwert bieten und einzigartig sein. Im Idealfall führt der Nutzer im Anschluss eine Aktion aus, wie beispielsweise einen Kauf in Ihrem Onlineshop oder er kehrt immer wieder auf Ihre Seite zurück, um sich weiter zu informieren und teilt Ihre Beiträge mit seiner Community. Da auch die gängigen Suchmaschinen immer größeren Wert auf die Qualität der Texte legen, sollte diese oberste Priorität haben.

Eine Strategie festlegen

Um einen Nutzer- und Suchmaschinen-relevanten Text zu schreiben, sollten Sie zuvor eine Strategie erarbeiten. Der erste Schritt liegt darin, sich Gedanken über Ihre Zielgruppe und deren Intention zu machen. Aus welchem Grund tätigt Ihre Zielgruppe eine Suchanfrage zu einem bestimmten Thema?

Beispiele:

  • Möchte der Nutzer informiert werden, tätigt er eine informationale Suchanfrage
  • Möchte er hingegen einen Kauf durchführen, so führt er eine transaktionale Suchanfrage durch.

Weiter sollten Sie sich über Ihren eigenen Web-Auftritt Gedanken machen: Welche Merkmale unterscheiden Sie von der Konkurrenz? Wie möchten Sie Ihre Kunden ansprechen? Mit welcher Tonalität möchten Sie diesen begegnen? Diese Aspekte sollten Sie ebenfalls in Ihre Konkurrenz-Analyse mit einbeziehen.

Die richtigen Keywords definieren

Im nächsten Schritt ist es empfehlenswert, für jede Kategorie einer Website eine Keyword-Recherche durchzuführen. Das Keyword (Schlüsselwort oder auch Suchbegriff) gibt der Nutzer in den Suchschlitz einer Suchmaschine ein. Ziel der Keyword-Recherche ist es, herauszufinden, wonach Ihre Zielgruppe im Internet sucht. Mit verschiedenen Tools, wie beispielsweise dem KWFinder, können Sie konkrete Keywords und deren jeweiliges Suchvolumen identifizieren. Das Suchvolumen zeigt Ihnen die genau Anzahl an Suchanfragen an, die zu einem bestimmten Keyword monatlich im Durchschnitt erwartet werden.

Die bei der Recherche ermittelten Keywords bilden dann den Grundlage Ihres SEO-Textes. Früher galten Indikatoren wie WDF*IDF oder die Keyworddichte als Rankingfaktor bei Google. Die Keyworddichte zeigt beispielsweise die relative Häufigkeit an, wie oft ein Keyword im Verhältnis zum Rest des Inhalts vorkommen sollte. Da die Suchmaschinen inzwischen jedoch größeren Wert auf Qualität legen, sollte die Verwendung der Keywords nicht über die Qualität und Sinnhaftigkeit eines Textes gestellt werden.

Dennoch ist es wichtig und die Basis eines SEO Textes, die Keywords im Text und vor allem in den Überschriften und den Metadaten einzubauen. Ebenfalls Synonyme der Keywords können zum positiven Ranking beitragen. Mittlerweile sind die Suchmaschinen in der Lage, auch grammatikalische Anpassungen sowie notwendige Präpositionen zu erkennen.

Eine Überschriftenstruktur festlegen

Um einen sinnvollen SEO-Text zu verfassen, kann es von Vorteil sein, ein Inhaltsverzeichnis bzw. Sprungmarken zu erstellen. Dabei sollte das Hauptkeyword in der Hauptüberschrift, der sogenannten H1, an erster Stelle stehen.

Weiter ist es wichtig, Fragen und Themen, die in der Überschrift angekündigt werden, im folgenden Abschnitt zu behandeln und beantworten. Überleitungen zwischen den Abschnitten erleichtern dabei den Lesefluss. Die Abschnitte sollten sinnvoll auf einander aufbauen und für den Leser keine Fragen offen lassen.

Weitere Tipps:

Nachstehend finden Sie weitere Tipps, wie Sie Ihre Texte besonders Suchmaschinen- und Nutzerfreundlich gestalten können:

  • Doppelte Inhalte unbedingt vermeiden
  • Hohle Phrasen und unnötige Füllwörter vermeiden
  • Thematische und sinnvolle Absätze bilden
  • Fettungen machen und Zwischenüberschriften bilden
  • Grafiken/Bilder, Tabellen, Zitate sowie Aufzählungen integrieren

Mit diesen Tipps können auch Sie gute SEO-Texte verfassen und die Chance auf eine Steigerung des Traffics auf Ihre Website erhöhen. Berücksichtigen Sie jedoch, dass SEO eine langfristige Marketing-Maßnahme ist und nicht innerhalb kurzer Zeit greifen kann. Einen strikten Zeitplan zu verfolgen ist daher unmöglich. Vielmehr gilt bei SEO die Strategie eines nachhaltigen Erfolgs.

Sie möchten mehr erfahren oder haben Fragen zum Thema? Kontaktieren Sie uns gerne unter +49 711 - 234 317-0 oder schreiben sie uns.

Zurück