Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Pinterest Marketing
28-08-2019 12:07
von Vivien Buechele
(Kommentare: 0)
Pinterest
© Pexels

Pinterest Marketing: Chancen für Unternehmen im E-Commerce

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

Viele Unternehmen setzen im heutigen Zeitalter auf Social-Media-Marketing, hauptsächlich über Facebook und Instagram. Meist wird das soziale Netzwerk Pinterest vernachlässigt oder erst gar nicht berücksichtigt – dies ist allerdings eine verschenkte Chance für Unternehmen im E-Commerce. Denn das eher unterschätzte Pinterest bietet umfassende und spannende Marketingchancen, die Sie für Ihren Onlineshop nutzen sollten. Erfahren Sie hier, was Pinterest ist und wie Sie Pinterest Marketing für Ihr Unternehmen einsetzen können.

I. Was ist Pinterest?

Pinterest gehört zu den beliebtesten Social Media Kanälen weltweit. Im Gegensatz zu anderen Sozialen Medien, greift Pinterest das Prinzip der Bildersuche auf. Denn Informationen werden auf dieser Plattform ausschließlich mit Bildern kommuniziert und verbreitet. Daraus ergibt sich die Kernfunkunktion der Plattform: die digitale Pinnwand. Wie es der Name „Pinterest“ schon verrät (Komposition aus „Pin“= Stecknadel und „Interest“= Interesse), gibt Pinterest den Nutzern die Möglichkeit, Pinnwände zu verschiedenen Themen zu erstellen. Darauf können passende Beiträge sowie Pins von anderen Nutzern fixiert werden, in diesem Fall auch „pinnen“ genannt. Die hochgeladenen Beiträge führen zu einer verlinkten Webseite.

So entstehen Sammlungen, die den Interessen der Nutzer entsprechen. Basierend auf diesen Pins werden den Nutzern weitere Beiträge vorgeschlagen, die thematisch zu den bereits gepinnten Beiträgen passen. Ähnlich wie bei Instagram oder Facebook kann der Nutzer einzelnen Pinnwänden oder auch Personen und Unternehmen folgen.

II. Wer nutzt Pinterest?

Die visuelle Suchmaschine Pinterest verzeichnet seit ihrer Gründung im Jahr 2010 mittlerweile 300 Millionen aktive Nutzer. Zum Vergleich: Im Jahr 2018 lag die Zahl der aktiven Nutzer noch bei 231 Millionen. So erzielte Pinterest einen Nutzer-Anstieg von rund 30% im Vergleich zum Vorjahr. Allein 7 Millionen davon sind deutsche Nutzer/innen. Mit 17% Marktanteil ist Pinterest somit auf Platz zwei der erfolgreichsten Social-Media-Plattformen weltweit.

Laut einer eigenen Statistik von Pinterest nutzen in Deutschland zwischen 6,42 und 8,69 Millionen Frauen Pinterest. Die Anzahl der männlichen Pinterest Nutzer beträgt zwischen 1,37 und 1,85 Millionen – Tendenz steigend.

Täglich werden allein in Deutschland rund 4 Millionen Inhalte gepinnt, hauptsächlich zu den Themen Wohnen, Deko und Einrichten, Essen und Trinken, Mode, Kosmetik und Kunst.

Die Social Media Plattform Pinterest wird von Usern mehr als Inspirationsquelle und weniger zur Selbstdarstellung genutzt. Daraus ergibt sich für Unternehmen ein wichtiges Marketinginstrument im E-Commerce mit wachsenden Chancen auf Erfolg.
Diese Chance hat auch das Unternehmen Pinterest erkannt und führte Anfang dieses Jahres die Werbeform Pinterest Ads ein. Hiermit ist es Unternehmen möglich, Werbung auf Pinterest zu schalten. Der Vorteil dabei ist, dass viele Anwender Pinterest zum Einkaufen oder zur Inspiration nutzen und somit an der Marke ein ernsthaftes Interesse zeigen. Mit verschiedenen Marketingzielen und Anzeigenformaten kann die gewünschte Zielgruppe optimal angesprochen werden und zu einer steigenden Konversionsrate im E-Commerce führen. Aus diesem Grund zählen in Deutschland seit Beginn 2019 auch viele Unternehmen und große Marken zu den Nutzern von Pinterest.

III. Pinterest als Marketinginstrument

Pinterest Marketing eignet sich zunächst für jedes Unternehmen im E-Commerce, das seine Produkte oder Dienstleistungen optisch ansprechend aufbereitet. Denn vorwiegend geht es auf der Social Media Plattform um Bilder, die die Nutzer ansprechen und überzeugen sollen. Besonders gute Chancen haben Unternehmen, die Produkte rund um das Thema Lifestyle vermarkten. Dies können beispielsweise Themen aus den Bereichen Mode, Wohnen, Essen und Trinken, Sport, Basteln, DIY oder Hobbies sein.

Ein großer Vorteil den Pinterest Marketing mit sich bringt ist, dass der Konkurrenzkampf häufig geringer ist als bei konservativen Social-Media Marketingmaßnahmen. So wird Pinterest als Marketinginstrument oftmals unterschätzt. Allerdings benötigt Pinterest Marketing Zeit. Kurzfristige Umsatzsteigerungen sollten nicht erwartet werden. Die Reichweite über Pinterest muss mit entsprechenden Pins erst erarbeitet werden, um spürbare Erfolge mit Pinterest Marketing erzielen zu können.

Ein weiterer Vorteil von Pinterest Marketing ist, dass die hochgeladenen Beiträge mit Produkten in Ihrem Onlineshop verlinkt werden können. Wird dieser verlinkte Beitrag von anderen Pinterest-Nutzern auf deren eigenen Pinnwänden gemerkt, wird der Link zum Onlineshop weiterverbreitet. So kann der Traffic auf Ihren Onlineshop geleitet werden und die Chancen steigen, die Konversionsrate zu erhöhen. An dieser Stelle ebenfalls erwähnenswert ist: Die Kaufbereitschaft der Pinterest Nutzer, die auf einen Onlineshop gelangen, ist im Schnitt 10% höher als bei vergleichbaren Social Media Plattformen. zu uns auf.

Pinterest
© Pexels

IV. Tipps für erfolgreiches Pinterest Marketing

A. Viele Pins bedeutet hohe Reichweite

Ihre Pinterest-Beiträge erhalten eine höhere Reichweite, je mehr Sie posten. Konkret heißt das: Seien Sie nicht zurückhaltend! Posten Sie täglich eigene Beiträge, - wenn Sie die Möglichkeit haben, sogar mehrmals am Tag. Schmücken Sie Ihre Pinnwände auch mit fremden Pins, die zur Thematik passen. So bieten Sie den Nutzern eine umfassende Pinnwand, auf welcher sie sich gerne länger aufhalten. Die Chance, dass Pinterest-Nutzer auf Ihren Onlineshop gelangen, steigt somit an.

B. Die Bildqualität ist ausschlaggebend

Da es sich bei Pinterest ausschließlich um eine visuelle Darstellung von Produkten, Dienstleistungen, Zitaten oder Ähnlichem handelt, liegt der Fokus der Nutzer auf der optischen Aufbereitung. Achten Sie daher besonders auf die Qualität Ihrer Beiträge. Diese umfasst sowohl die Auflösung der Bilder, das dargestellte Motiv als auch die Bildgröße. Pinterest selbst gibt an, dass Bilder über eine Mindestbreite von 600 Pixeln verfügen sollten. Das optimale Format für Beiträge liegt bei einer Größe von 600 x 900 Pixeln.

C. Verwenden Sie Sonderformen der Pins

Sogenannte Rich-Pins geben Ihnen die Möglichkeit, zusätzliche Informationen zu der Grafik zu ergänzen. So können beispielsweise bei Rezepten auch Mengenangaben direkt beim Beitrag angefügt werden.
Produkt RichPins sind insbesondere für Unternehmen sehr interessant. Mittels Produkt Rich Pins können Produkte mit Preisangaben in Echtzeit und Informationen zur Verfügbarkeit versehen werden sowie mit dem Produkt im Shop verlinkt werden. Dadurch kann Pinterest Marketing auch als Verkaufskanal im E-Commerce genutzt werden.

D. Optimierte Pin-Beschreibungen

Ähnlich wie bei Google werden wertvolle Informationen von Pinterest gut bewertet und sind somit ausschlaggebend für den Erfolg im Pinterest Marketing. Die Beschreibung der Beträge darf detailliert sein und sollte mit den entsprechenden Keywords angereichert werden. Gleichermaßen wie bei Google sollten die Keywords im Titel und in der Beschreibung verwendet werden. Im Gegensatz zu Instagram sollten Sie hier jedoch vom Gebrauch von Hashtags absehen und dafür viel Wert auf eine korrekte Rechtschreibung legen.

V. Fazit: Viel unterschätztes Potenzial

Pinterest Marketing bietet für Werbetreibende und Unternehmen im E-Commerce große Chancen, die bisher aber oftmals noch sehr unterschätzt werden. Aufgrund der überschaubaren Konkurrenz bietet Pinterest Marketing für Unternehmen im E-Commerce die Möglichkeit auf eine große und vor allem kaufkräftige Zielgruppe zurückzugreifen. Hierbei ist jedoch eine starke und beständige Strategie nötig, die die tägliche Pflege des Pinterest-Kanals umfasst.

Sie haben Fragen zum Thema Pinterest Marketing? Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf.

Zurück