Newsletter-Abonnenten
22-07-2020 11:22
von Viktoria Valentinova
Newsletter Abonnenten
© Pixabay

Newsletter-Abonnenten gewinnen

E-Mail-Marketing stellt eine der wichtigsten Disziplinen im Online-Marketing dar. Aus diesem Grund ist es in vielen Unternehmen ein festes Bestandteil des Marketing-Mix. Doch zahlreiche Unternehmen scheitern bereits daran, keine Newsletter-Abonnenten zu besitzen. Erfahren Sie in diesem Blogbeitrag, wie Sie Ihre Maßnahmen optimieren können, um neue Newsletter-Abonnenten dazu zu gewinnen.

E-Mail-Marketing lohnt sich, denn:

  • Keine Streuverluste – Nur Kunden, die sich für den Newsletter angemeldet haben, bekommen Ihre E-Mails. Das heißt, die Empfänger der Newsletter haben bereits ein erstes Interesse an Ihren Produkten, Informationen oder schlicht an Ihrem Unternehmen/ an Ihrer Marke.
  • Geringe Kosten – Die Erstellung von Newslettern erfolgt digital: Es entstehen damit keine Materialkosten. Meist wird lediglich eine Gebühr für die Verwendung des Newsletter-Tools fällig.
  • Erfolgskontrolle – Mithilfe verschiedener E-Mail-Marketing-Tools können Sie Ihren Erfolg beobachten, messen und verbessern. Beispielsweise können Sie messen, wie viele Menschen Ihren Newsletter geöffnet haben, welche Inhalte diese angeklickt haben oder wie viele Bestellungen getätigt wurden. Auf diese Weise können Sie das Verhalten Ihrer Kunden stetig analysieren und Ihren Newsletter dementsprechend anpassen und verbessern.

Doch um E-Mail-Marketing erfolgreich betreiben zu können, benötigen Sie hochwertige Adressen, an welche Sie Ihren Newsletter versenden können. Und dies ist schwerer als häufig angenommen. Denn Sie benötigen eine gute Strategie, damit Sie Ihre Kunden begeistern und letztlich überzeugen können, sich für den Newsletter anzumelden. Im Folgenden geben wir Ihnen 10 Tipps, wie Sie neue Abonnenten für Ihren Newsletter gewinnen können

10 Tipps zur Gewinnung von Newsletter-Abonnenten

1. Das Anmeldeformular präsent gestalten

Sorgen Sie dafür, dass die Besucher Ihrer Website das Anmeldeformular für Ihren Newsletter nicht übersehen können. Eine Platzierung am Ende der Seite ist daher nicht zu empfehlen. Pop-up Fenster oder Sidebar-Formulare eignen sich hingegen gut, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu erhalten. Achten Sie jedoch darauf, Ihre Kunden mit dem Anmeldeformular nicht zu nerven, indem es ständig als Pop-up-Fenster auftaucht. Denn dies würde eher das Gegenteil bewirken. Hat Ihr Besucher das Anmeldeformular einmal weggeklickt, so müssen Sie dies akzeptieren.

2. Die richtige Gestaltung vom Anmelde-Layer

Gestalten Sie eine schöne Grafik, worauf die wichtigsten Vorteile eines potenziellen Newsletter-Abonnements aufgelistet sind. Setzten Sie Akzente auf die wichtigsten Punkte, halten Sie es jedoch kurz und knapp. Das Anmeldeformular soll Vertrauen erwecken und einfach sowie übersichtlich gestaltet sein.

3. Incentive anbieten

Belohnen Sie ihre Kunden dafür, dass sie sich für Ihren Newsletter angemeldet haben! Ein Gutschein für den ersten Einkauf oder ein Rabatt-Code locken Kunden und sind ein beliebter Grund, weswegen Kunden einen Newsletter abonnieren.

4. Nicht zu viele Informationen anfragen

Für die Kunden stellt es eine Belastung dar, wenn sie zu viele Felder ausfüllen müssen. Je mehr Informationen die Kunden eingeben und damit preisgeben müssen, desto misstrauischer werden sie. Versuchen Sie in Ihrem Anmeldeformular nur die wichtigsten Fragen zu stellen, wie z.B. Name, Geschlecht und E-Mail-Adresse. Diese Informationen genügen bereits, um personalisierte und geschlechtsspezifische E-Mails zu verschicken.

5. Datenschutz

Erklären Sie Ihren Kunden, wofür Sie deren persönliche Daten verwenden. Machen Sie deutlich, dass die Daten für keine anderen Zwecke verwendet oder an Dritte weitergeleitet werden. Geben Sie den Kunden das Gefühl, dass ihre Daten bei Ihnen sicher sind und dass sie Ihnen vertrauen können.

6. Möglichkeit zur Abmeldung

Bereits rein aus rechtlichen Gründen müssen Sie Ihren Abonnenten jederzeit die Möglichkeit zur Newsletter-Abmeldung geben. Doch zeigen Sie Ihren Kunden bereits vor Anmeldung, dass sich diese jederzeit unproblematisch und schnell vom Newsletter abmelden können. Der Abmeldeprozess sollte so einfach wie möglich gestaltet sein und nur wenige Klicks beinhalten. Verzichten Sie auf überflüssige Fragen, wie „Warum melden Sie sich vom Newsletter ab?“.

7. Frequenz

Viele Kunden verzichten auf eine Newsletter-Anmeldung, da Sie davon ausgehen, anschließend ständig kontaktiert zu werden. Teilen Sie Ihren Kunden daher klar mit, wie häufig Sie den Newsletter erhalten werden. Noch besser: Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit selbst zu bestimmen, wie oft Sie einen Newsletter erhalten möchten.

8. Kundenbefragungen durchführen

Führen Sie Befragungen durch, um direktes Feedback von Ihren Kunden zu erhalten. Denn viele Kunden äußern gerne ihre Meinung und können Ihnen nützliche Verbesserungsvorschläge nennen. Stellen Sie jedoch nicht zu viele Fragen in Ihrer Umfrage, denn dies kann zur Folge haben, dass die Kunden wieder abspringen. Gestalten Sie Ihre Kundenbefragung kurz und zeigen Sie, dass Sie ihre Teilnahme zu schätzen wissen. Beispielsweise können Sie einen Gutschein bereitstellen, welcher bei der Anmeldung zum Newsletter zugeschickt wird.  

9. Weiterempfehlungen

Außerdem können Sie Ihren Abonnenten die Möglichkeit bieten, Ihren Newsletter weiterzuempfehlen. Letztendlich ist die private Empfehlung „von Freund zu Freund“ vertrauenswürdiger als das Versprechen des Unternehmens. Integrieren Sie in Ihrem Newsletter die Option zur Weiterempfehlung und erwähnen Sie, welche Benefits die Weiterempfehlung mit sich bringt (z.B. einen Gutschein).

10. Nutzen Sie Ihre Profile in den sozialen Medien

Wenn Ihr Unternehmen auf sozialen Medien (Facebook, Instagram und Co.) vertreten ist, so können Sie diese ebenfalls nutzen, um neue Newsletter-Abonnenten zu gewinnen. Machen Sie mit Posts auf den Newsletter aufmerksam und integrieren Sie direkte Links, die zur Newsletter-Anmeldung weiterleiten.

In Instagram können Sie leider keine Links in die Posts integrieren, stattdessen können Sie jedoch einen Link in die Beschreibung („Biografie“) Ihres Profils einfügen.

Fazit

Bei der Gestaltung des Anmeldeformulars und auch bei allen weiteren Maßnahmen, die Sie unternehmen, um mehr Abonnenten zu gewinnen, sollten Sie stets versuchen, sich in die Rolle Ihrer Kunden hineinzuversetzen. Machen Sie sich Gedanken darüber, was Sie dazu bringen könnte, sich für einen Newsletter anzumelden oder was genau Sie davon abhalten würde. Wie können Sie das Vertrauen und die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden gewinnen?

Probieren Sie verschiedene Maßnahmen aus, testen Sie Alternativen und verbessern Sie Ihre Vorgehensweise kontinuierlich. Mit der passenden Gestaltung des Anmeldeformulars, den richtigen Incentives und letztlich mit den richtigen Inhalten des Newsletters, können Sie Ihren E-Mail-Verteiler aufbauen und ausweiten. Je mehr Newsletter-Empfänger Sie in der Verteilerliste haben, desto größer sind Ihre Chancen, Ihren Umsatz zu steigern und die Kundenbindung zu stärken. – Haben Sie also Geduld, denn der Aufwand zahlt sich aus!

Sie haben Fragen zum Thema oder benötigen unsere Unterstützung bei der Gewinnung von Newsletter-Abonnenten? Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.

Zurück