Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Paketlieferung mit Drohnen - ist das die Zukunft?
11-08-2019 13:23
von Jasmin Wilde
(Kommentare: 0)
Drohne fliegt in den Sonnenuntergang
© Pexels

Paketlieferung mit Drohnen.

Ist das die Zukunft?

Alle News-Beiträge senden wir Ihnen auch gerne einmal im Monat, bequem und kostenlos direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zur Newsletter-Anmeldung.


Ein Zukunftsszenario - Deutschland im Jahr 2025: Sie möchten ein dringend benötigtes Produkt online bestellen. Da Sie berufstätig und unter der Woche tagsüber nicht zuhause sind, entscheiden Sie sich bei der Bestellung im Onlineshop für die neue Versandoption „Lieferung per Drohne“. Denn seit Kurzem läuft ein Pilotprojekt mit einer speziell für Drohnen errichteten DHL-Packstation in Ihrem Wohnort. Gegen 14:00 Uhr am selben Tag ist es dann soweit. Ein surrendes Geräusch kündigt die gelbe Drohne an, die langsam aber gezielt die Packstation ansteuert und senkrecht schwebend zur Landung ansetzt. Mit einem leichten mechanischen Klicken öffnet sich das Dach der Packstation, so dass die Drohne Ihr Paket auf der Landestation absetzen kann. Abends holen Sie Ihr geliefertes Paket ganz bequem zu der von Ihnen gewünschten Uhrzeit ab. Die Drohnenlieferung hat reibungslos funktioniert.

Was in einigen Jahren in Deutschland zum Alltag gehören könnte, findet aktuell in dieser Form bereits in China statt. Ausgehend vom DHL-Servicezentrum in Liaobu in Südchina fliegt eine kleine Frachtdrohne Expresssendungen zu Geschäftskunden. Bis zu fünf Kilogramm wiegen die Sendungen, wobei die Drohne eine Flugstrecke von bis zu acht Kilometern zurücklegen kann. Auch in Deutschland laufen Testprojekte zur Lieferung mit Drohnen. Im bayerischen Ort Reit im Winkel übt DHL die Auslieferung von Medikamenten per Drohne. In acht Minuten soll die DHL Drohne die 1.200 Höhenmeter vom Tal bis hoch zur Alm zurücklegen.

In den USA werden bereits seit Jahren Testprojekte zur Lieferung mit Drohnen durchgeführt. Der allseits bekannte E-Commerce Riese Amazon kündigte an, in Kürze mit seinem Prime Air Service in den USA an den Start zu gehen. Mit einer Reichweite von 24 Kilometern sollen Pakete innerhalb von 30 Minuten zugestellt werden.

In Canberra, Australien liefert das Alphabet-Tochterunternehmen Wing bereits Pakete regulär per Drohne aus. Tests zum Vorhaben wurden im Jahr 2018 erfolgreich abgeschlossen und laut Wing sollen inzwischen bereits über 3000 Flüge stattgefunden haben. Die neue Wing App OpenSky soll Drohnenfliegern helfen, sichere Orte und Zeiten zu finden, um ihre Drohnen oder Drohnenflotten zu fliegen. Diese Entwicklung kommt besonders älteren oder körperlich eingeschränkten Bewohnern entlegener Gebiete zugute. So können beispielsweise Medikamente und Lebensmittel einfach aus der Luft in Empfang genommen und lange Autofahrten vermieden werden.

Im Livebetrieb in Canberra zeigt sich jedoch auch, dass Drohnenflüge in der Bevölkerung nicht nur auf Bewunderung und Begeisterung stoßen. Denn obwohl es bislang zu keinerlei schwerwiegenden Zwischenfällen gekommen sei, beschwerten sich Anwohner über den durch die Drohnen verursachten Lärm. Ebenso befürchteten manche Bürger einen Eingriff in ihre Privatsphäre. In Folge dessen sind die aus der Ferne überwachten und autonom fliegenden neuen Drohnen heute leiser und müssen Menschenansammlungen umfliegen. Zudem dürfen sie nur zu festgelegten Zeiten starten.

Vor- und Nachteile der Lieferung mit Drohnen:

Vorteile:

  • Kein CO2-Ausstoß im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden
  • Geringere Lieferkosten
  • Schnellere Lieferung
  • Lieferung auch in dünn besiedelte Gebiete

Nachteile:

  • Höhere Arbeitslosigkeit durch Wegfall von Arbeitsplätzen im Zustellservice
  • Luftraum wird möglicherweise sehr dicht besiedelt
  • Gefahr durch Abstürze oder Kollisionen
  • Flüge sind abhängig von den Umweltbedingungen

Auswirkungen auf den E-Commerce

Welche Auswirkungen die Lieferung mit Drohnen auf den E-Commerce haben wird, ist noch nicht absehbar. Denn dies hängt wiederum stark davon ab, inwieweit sich der Paketdienst aus der Luft im Alltag durchsetzen wird und welche Auflagen es seitens der Behörden zu erfüllen gilt. Sollte die Lieferung mit Drohnen den herkömmliche Paketversand per LKW gänzlich vom Markt verdrängen, werden Onlinehändler vor einer großen logistischen Herausforderung stehen. Möglicherweise werden sich neue Anbieter am Markt etablieren, die die Versandvorbereitung für die Lieferung per Luftfracht übernehmen.

Fazit:

Angesichtes der weltweiten Test-Szenarios ist davon auszugehen, dass die Lieferung mit Drohnen künftig weltweit fester Bestandteil der sich stetig wandelnden E-Commerce-Landschaft werden wird. Dafür spricht auch die 5G-Strategie für Deutschland, nach der sich das Land zum Leitmarkt für 5G-Netze und -Anwendungen entwickeln soll.

Ablehnung gegenüber technischem Fortschritt war und ist Teil der Menschheitsgeschichte. Beispiele dafür gibt es viele. So wurden beispielsweise gegenüber der bahnbrechenden Erfindung und Einführung der Eisenbahn anfangs große Bedenken geäußert. Das „Höllengefährt“ stand für einen erheblichen Anteil der Bevölkerung für den Untergang alter Werte. Zudem wurden gar schwerwiegende Folgen für die Landwirtschaft und für die Gesundheit von Mensch und Tier befürchtet. Erste Flugversuche des Flugpioniers Ernst Rech betrachtete die Allgemeinheit mit Skepsis und belächelte sie sogar. Und der Vorläufer des heutigen Fahrrads, die Laufmaschine von Karl von Drais, stieß bei seinen Zeitgenossen vor allem auf Spott und Unverständnis.

Eine ähnliche Entwicklung sehen wir auch heute. Es wird befürchtet, dass humanoide Roboter zu Kampfmaschinen ausgebildet werden könnten, künstliche Intelligenz wird als unheimliche und unberechenbare Macht angesehen und Frachtdrohnen sorgen für Bedenken hinsichtlich Lärmbelästigung, Absturzgefahr und Sorgen um einen überfüllten Luftraum. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen und nur die Zukunft kann uns zeigen, ob und in welcher Form wir von der Lieferung mit Drohnen im E-Commerce profitieren werden.

Eines ist jedoch gewiss: Im Zuge der digitalen Transformation schreitet der technische Fortschritt unaufhaltsam voran. Wie alle technischen Errungenschaften wird auch die Lieferung mit Drohnen eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen, bis sie von der Gesellschaft akzeptiert werden wird. Man denke an die ersten Handys. Personen, die zu den ersten Besitzern eines Mobiltelefons gehörten, wurden teilweise bewundert, aber auch milde belächelt. Heute ist wohl für die meisten von uns ein Leben ohne Smartphone unvorstellbar.

Was meinen Sie? Wie wird die Drohnenlieferung den E-Commerce beeinflussen? Wo sehen Sie die Vorteile bei dieser Form der Luftfracht? Welche Nachteile bringt sie mit sich? Würden Sie Produkte per Drohnenlieferung bestellen? Schreiben Sie einen Kommentar, wir sind gespannt auf Ihre Meinung.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Zurück